CDU bekennt sich zum Haushalt 2016

Der Haushalt 2016 wurde in der Ratssitzung am 14.03.2016 mit den Stimmen der CDU verabschiedet.
Er weist eine Unterdeckung von fast 6 Mio EUR aus. Die CDU-Fraktion bekennt sich zum Haushalt, macht aber deutlich, dass an einer Konsolidierung kein Weg vorbeiführt.
„Ein `“Weiter So“ wird es mit uns nicht geben und darf es auch in der Verantwortung nachfolgender Generationen gegenüber nicht geben“, erklärte Fraktionsvorsitzender Wilfried Bogedain in seiner Haushaltsrede.
Er rief die anderen Fraktionen auf, den Konsolidierungsprozess gemeinsam anzugehen, da wirtschaftliches Handeln nichts mit Ideologien zu tun haben, sondern selbstverständliche Pflicht eines jeden Bürgervertreters im Rat der Stadt Kempen sei.
Als große Herausforderungen des laufenden Jahres bezeichnete Wilfried Bogedain die Bewältigung der Flüchtlingskrise, die Schaffung von Wohnraum und die Sanierung der öffentlichen Gebäude, insbesondere der Schulen.
Er betonte, alles zu tun, um Flüchtlinge auch künftig in Festunterkünften unterzubringen, machte aber deutlich, dass die Möglichkeiten nicht unendlich seien und Kempen sächlich wie auch personell an Grenzen stoße.
Er dankte allen ehrenamtlichen Helfern für ihr großes Engagement.
Bei der Schaffung von Wohnraum stehe der Mietwohnungsbau im sogenannten bezahlbaren Bereich im Focus. Nicht nur für ältere Menschen, insbesondere auch für Singles und junge Familien mit Kindern fehle bezahlbarer Wohnraum.
Bei den anstehenden Sanierungsarbeiten haben die Schulen oberste Priorität. Die CDU-Fraktion erwartet in diesem Jahr einen erkennbaren Einstieg in die Sanierungsarbeiten.

Den vollen Wortlaut der Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden Wilfried Bogedain finden Sie hier   CDU Haushaltsrede 2016